jerry retro camper der Retro Camper

Van Life Start und 1. Woche

Van Life 2. Woche

Van Life 3. Woche

Van Life Blog

Willkommen bei unserem Van Life Blog

Hier dokumentieren wir (Eve und Stephan) unsere ersten 27 Tage unseres Van Life. Mittlerweile sind wir bei Woche 4 angekommen. Die ersten 3 Wochen kannst Du unter den obigen Links gerne nach lesen.

Ansonsten geht es jetzt weiter mit dem 1. Tag von Woche 4.

Wenn Du uns bei unserem Projekt und Blog unterstützen möchtest, so bist Du gerne eingeladen dies nachfolgend zu tun.

Wir sind sehr dankbar, wenn Du uns bei diesem Projekt unterstützen möchtest, dann trete doch der Gemeinschaft Jerry Retro Camper bei und erhalte exklusiven Content über Van Life und kleine exklusive Geschenke nur für Dich!

Become a Patron!

Van Life Blog Jerry Retro Camper
Van Life Blog Jerry Retro Camper

Van Life Tag 22

Nun starten wir bereits in die 4. Woche unseres Van Life. Am gestrigen Tage hatten wir von aller Hand Defekten berichtet. Wie der gestrige Tage endete, so startet der heutige Tag. Beim morgentlichen Kaffee kochen, gibt unser Camping Gaskocher den Geist auf. Das Gas strömt überall aus. Da scheint sich eine Undichtigkeit gebildet zu haben und es ist einfach zu gefährlich, ihn weiter zu verwenden.

Alternativ kochen wir auf dem größeren Gaskocher, der eigentlich für das Essen kochen gedacht ist, unseren Kaffee. Dabei behelfen wir uns mit dem Rost vom Grill, da ansonsten der Abstand nicht passt. Improvisationen sind im Van Life normal. Ich will nicht sagen an der Tagesordnung, aber immer wieder abverlangt.

Nach dem Frühstück (mit Kaffee) fahren wir, wie geplant, in den nahe gelegenen Einkaufsmarkt. Da es wieder warm werden soll (die ganze Woche übrigens) halten wir die Bevorratung in unserer schwächelnden Kühlbox bewusst kurz. 

Im Anschluss fahren wir direkt weiter in den 5 Kilometer entfernten Fritz Berger um für Ersatz für unseren Gaskocher zu sorgen. Eigentlich hatten wir eine schöne Fahrradtour der Mosel entlang geplant. 

Ein Vorteil hat diese Investition dann doch noch. Die Kartuschen vom Kocher passen auch für unseren Grill und umgekehrt. So brauchen wir nur noch Kartuschen des Typs 470 Plus zu bevorraten.

Gaskocher

Nachmittags nutzen wir die Verwandtschaft  als Waschsalon. Es ist doch einiges angefallen an Wäsche, die in unserer kleinen Camping Waschmaschine zu viele Waschladungen bedeuten würde. Da ist es schon mit einer üblichen Haushalts Waschmaschine bequemer. Außerdem ist es schön warm, so dass wir die Wäsche direkt im Garten in der Sonne trocknen können.

Nun sind wir zurück am Campingplatz und bekommen schlagartig Hunger. Kochen? Grillen? Auswärts essen? Nein, diesmal nicht, denn wir entscheiden uns für eine hundsgewöhnliche Brotzeit. Und es war eine gute Entscheidung. Denn erstens gibt es nicht viel vor zu bereiten und außerdem kann jeder das naschen, worauf er Lust hat.

Brotzeit Van Life Tag 22
Brotzeit Van Life Tag 22

Der Vorteil hierbei, es gibt wenig abzuwaschen und es bleibt noch Zeit für eine kurze Radtour an der Mosel entlang.

Mosel yachthafen

Zurück auf dem Platz gibt es noch einen netten Plausch mit dem Besitzer des Campingplatzes. 

Dabei geht es um Clamping, Minimalismus und Back to the roots. Also genau unser Thema seit geraumer Zeit. Das würde aber jetzt zu weit führen und wahrscheinlich greifen wir diese Themen später nochmals auf. Natürlich berichtet er auch über seine Erfahrungen, als Camperplatz Betreiber seit nun mehr etwa 25 Jahren und weiß interessantes zu berichten. 

Dann werden wir live Zeuge einer der typischen Anekdoten, die es sonst zu berichten gibt. Ein Gast kommt auf den Platz zu ihm und meint er hätte ein Auto 🙂 Mehr sagt er nicht. Nachher stellt sich heraus, dass er mit seinem Auto und in seinem Auto auf dem Platz nächtigen möchte. Solche und ähnliche Begebenheiten seien wohl an der Tagesordnung.

Natürlich unterschreibt Torsten noch auf unserem Gästeboard. Aber eigentlich sind wir ja Gast bei ihm. Wir fühlen uns auf jeden Fall hier auf dem Platz an der Saarmündung sehr wohl.

Jetzt ist es spät geworden und wir lassen den Abend gemütlich ausklingen. 

Wir wünschen Euch eine Gute Nacht und hören uns dann morgen wieder.

Van Life Impressionen Tag 23

Wir erwarten Besuch zum Frühstück, der frische Brötchen mitbringt. Der Tisch ist schon gedeckt und der Kaffee aufgesetzt. Wir bekommen zufällig mit, dass die Nachbarn am zusammen packen sind. Einer der begehrten Plätze nahe am Wasser scheint frei zu werden. Was tun? Sollen wir nochmal umparken?

Unmittelbar nach der Abreise besagter Nachbarn trifft allerdings unser Besuch ein. Jetzt heißt es schnell eine Entscheidung treffen. Denn wir wissen, sobald 5 Camper den Platz verlassen, kommen 5, die auf den Platz möchten. Bis spät abends kommen hier Interessenten an. Sei es Radfahrer mit Zelt oder Gäste für die Übernachtungsfässer. Manchmal möchte auch nur jemand in seinem Auto auf dem Platz übernachten.

Wir entscheiden uns fürs umparken und nach kurzer Rücksprache mit dem Betreiber ist alles geklärt. In kaum 10 Minuten stehen wir bereits am neuen Platz. Das ist der Vorteil von unserem Setup, denn wir brauchen nur das Sonnensegel zu demontieren und bei Bedarf vom Auffahrkeil zu fahren. Dann noch den gedeckten Tisch, die Stühle und ein paar Kleinigkeiten die paar Meter rüber tragen.

Und schon genießen wir unser Frühstück nahe des Ufers mit Blick auf die Mosel.

Neuer Platz

van life impressionen
Van Life Impressionen

Jetzt gegen Mittag genießen wir noch den Schatten vor unserem Bus und schreiben an unserem Reisetagebuch und lesen ein wenig. Wir möchten gleich noch nach Trier radeln und dort wird es sicherlich wieder sehr warm.

Wir müssen uns leider umentscheiden. Die Gesundheit spielt im Moment nicht mit. Die Mobilität ist eingeschränkt und somit fällt das Radfahren und sogar das Spazieren gehen von längeren Distanzen schwer. Aber das wird schon wieder.

Video Van Life Impressionen

Stattdessen stellen wir unsere Eindrücke und Impressionen der bisherigen Stationen in einem Video zusammen. Die Premiere ist heute 23.07.2020 um 20 Uhr! Also bitte vormerken und Ihr seit immer noch rechtzeitig zur Tagesschau, versprochen! 

Unvergessliche Momente und Plätze unserer Van Life Tour

Gegen Nachmittag müssen wir dann unbedingt zum Einkaufen. Eigentlich haben wir vor etwas für heute abend und morgen früh zu besorgen. Beim Verlassen des Kauflands lächelt uns ein Döner an und wir können nicht widerstehen. Wir radeln zurück und genießen den milden Abend vor unserem Bus.

Unser Reisetagebuch findest Du unter Van Life Doku

Ausblick

Der neue Stellplatz, nun mit Ausblick auf das Ufer, den Radweg und die Mosel.

blick auf wasser

Der Aircooler und die Beschattung leisten wieder ganze Arbeit. Wieder sind es gerade mal nur 20 Grad in unserem Bus, als wir uns zurück ziehen. Tagsüber sind 28 bis 30 Grad zur Zeit. Bis zum frühen Nachmittag bleibt es mit 23 Grad im Bus schön angenehm. Dazu lüften wir am Morgen und am Abend gut durch. Alle Luken, die meisten Fenster und die Haupttür werden geöffnet. Die anschießende Beschattung hält die Kühle, wie gesagt, bis zum Nachmittag. Das passt also. 

Aircooler

Wir wünschen Euch eine Gute Nacht und hören uns dann morgen wieder. Hoffentlich bei besserer Gesundheit.

Van Life Tag 24

Nach dem Frühstück mit herrlichem Moselblick, radeln wir spontan zu einem mir bekannten Arzt um festzustellen, dass dieser gerade in Urlaub ist. Hätte ja passen können. Macht nichts, denn unweit davon ist ein Baumarkt. Wir benötigen noch ein paar Kleinigkeiten.

Im Anschluss nehmen wir dort noch einen Milchkaffee und einen Cappuccino zu uns. Wir sind begeistert vom Service, denn wir bekommen noch eine Karaffe mit Wasser unaufgefordert dazu gestellt. Die Service Kraft meint, wir wären ja mit den Rädern da und hätten sicherlich noch einen langen Weg vor uns. Mehrfach werden wir gefragt, ob wir uns wohl fühlen. Wow, das ist doch mal ein Service, den man nicht alltäglich erlebt, oder?

tag 24

Wir finden, dies ist mal eine Erwähnung an dieser Stelle wert. Das Kaffee befindet sich beim Hagebaumarkt in Konz und wir können es absolut empfehlen.

hagebau

 

Auf dem Rückweg halten wir an der Saarmündung inne. Ein sehr schön gelegener Parkplatz mit herrlichen Plätzen zum verweilen. Leider wird das Schwimmen in der Mosel durch Blaualgen zur Zeit getrübt. Nur die wenigstens trauen sich ins kühle Nass. An anderen Stellen ist es wieder durch Strudel viel zu gefährlich.

Impressionen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber leider müssen wir nun über etwas sehr unschönes berichten. Denn in unmittelbarer Nähe sieht es so aus.

müll
ohne Worte

Es wäre keine Rechtfertigung sein Müll zu hinter lassen, wenn kein Müll Eimer da wäre. Aber wenn es einen gibt? Da fehlen einem echt die Worte. Was meint hier?

Wenig später erhaschen wir noch einen Blick auf unseren Campingplatz. Der ist wirklich sehr schön gelegen.

Blick auf Campingplatz
Blick auf Campingplatz

TÜV

Zurück am Camping versuche ich mein Glück doch noch irgendwie eine Werkstatt zu finden, der unseren Jerry TÜV fertig macht. Ihr wisst, wir waren ja ziemlich am Anfang der Reise in Weiterstadt um TÜV und AU zu machen. AU war kein Problem. Aber dann ging alles schief, denn die Bühne war defekt. Eine neue ist zwar bestellt, kommt aber erst im September. Da Jerry über 5 Tonnen wiegt, kommt auch nicht jede Werkstatt in Frage. Und mit Terminen ist es heut zu Tage auch so eine Sache.

Ich habe Glück, nach mehreren Telefonaten finde ich eine Werkstatt in Pinneberg. Nächsten Mittwoch will er sich der Sache annehmen. Drückt die Daumen, dass diesmal alles reibungslos klappt. Aus diesem Grund fahren wir dann Ende der Woche auch Richtung Heimat. Denn ohne TÜV dürfen und möchten wir unsere Reise an diese Stelle nicht fortsetzen, sondern müssen sie einfach unterbrechen. Ich denke, dies ist klar.

Video Van Life Impressionen

Nachmittags gilt es noch ein paar letzte Vorbereitungen bzgl. unserer Video Premiere zu treffen.

Dann ist es soweit. 20 Uhr. Die Premiere unseres Van Life Videos startet und wir sind sehr gespannt.

Danke für Euren Zuspruch auf allen Kanälen. Und bitte nicht aufhören 😉

Wir wünschen Euch eine Gute Nacht und hören uns dann morgen wieder.

Van Life Tag 25

Tag 25 Van Life Trier

Van Life Tag 26

Der heutige Tag ist geprägt von unserer Familienfeier 🙂

Für die Übernachtung ist gesorgt. Dazu müssen wir nur in die Garage. Na ja, zumindest ein bisschen, damit unser Bus vom Gehweg und der Straße weg bleibt. Problem hier bei sind die Außenspiegel. Da sind nur ein paar Zentimeter Luft.

Wir laden die Fahrräder aus und stellen sie für die Dauer des Aufenthalts in der Garage unter. 

Nach einer schönen Feier kehren wir abends in den Bus zurück. Das Schlafen gelingt erstaunlich gut, wenn man die Linienbusse bis ca. 1 Uhr nachts mal ausblendet.

Van Life Tag 27

Nun geht es Richtung Heimat. Wir haben uns ein Womo Stellplatz in Nordkirchen ausgeguckt. Das liegt etwa auf halber Strecke. Gegen Nachmittag sollten wir dort sein. Dann uns über Nacht erholen und am Morgen die restliche Wegstrecke hinter uns bringen.

Route Van Life Tag 27
Route Van Life Tag 27

Natürlich ist dies eine enorme Strecke. Gerade gegen Ende der Reise, haut dies nochmal richtig rein.

Nach dem Frühstück packen wir zusammen und verlassen letzt endlich um die Mittagszeit Trier.

Wir kommen sehr gut durch und erreichen nach etwa 4,5 Stunden unser Zwischenziel in Nordkirchen.

Camping Nordkirchen

Nordkirchen

Uns erwartet ein sehr schöner, gepflegter und parzellierter Campingplatz. Es sind noch ein paar Plätze frei und wir entscheiden uns schnell für den Stellplatz Broadway. Noch schnell auf Toilette und bezahlen, dann können wir uns es gemütlich machen und ausruhen für den morgigen Tag. Aber Moment, wo ist denn die Toilette?

Ich war der felsenfesten Überzeugung einen Stellplatz mit Toilette ausgesucht zu haben.

Der Platzwart erscheint just in diesem Augenblick und meint, es wäre keine Toilette am Platz. Eine Toilette wäre im Tennisclub (der geschlossen ist) oder in der 500 Meter entfernten Pizzeria. Okay, wir radeln zur Pizzeria und nehmen bei dieser Gelegenheit noch unser Abendessen ein. Eine Pizza und ein Nudelgericht für jeweils 6 Euro. Das sind ja mal Preise, die man nur selten findet.

Wir treffen eine Entscheidung. Wir ruhen uns ein paar Stunden aus und versuchen ein wenig zu schlafen, um dann später direkt weiter zu fahren. Bestenfalls bis Hamburg. Sollte es zu anstrengend werden, können wir immer noch eine Rast einlegen. So, der Plan.

Rückreise

Gegen 21:30 Uhr brechen wir auf. Die Stellplatzgebühr von 10 Euro haben wir selbstverständlich entrichtet. Ich fahre gerne in die Nacht hinein. Die Straßen sind relativ frei. Zu dem kommt, dass Sonntags kaum LKW´s auf der Autobahn unterwegs sind. LKW´s sind ja mehr oder weniger die einzigen Fahrzeuge, die wir überholen müssen.

Und es ist tatsächlich so. Wir fahren bis nach Hamburg durch und erreichen um 1:30 Uhr nachts wieder unsere Heimat. Der letzte Trip war zwar sehr sehr anstrengend, aber wir kommen gesund an und fallen wenig später müde ins Bett.

So, das waren die ersten 27 Tage unseres Van Life. In den nächsten Tagen geht dann Jerry zum TÜV. Solange steht er uns nicht zur Verfügung. Wir sind 1.700 Meilen gefahren. Das entspricht über 2.700 Kilometer.

Wir hoffen unser Van Life Tagebuch gefällt Euch. Ihr bleibt uns treu und schaut wieder rein. Das würde uns sehr sehr freuen.

Zur 1. Woche unserer Van Life Doku

Zur 2. Woche unserer Van Life Doku

Zur 3. Woche unserer Van Life Doku

Auf unserem Youtube Kanal findest Du ebenfalls Informationen zu Produkten und Camping Themen. Schau doch mal vorbei. 

Produkttests sind auch hier zu finden.

Tipps US Schulbus

Möchtest mehr über unseren Ausbau erfahren? Dann schau gerne in folgende Beiträge.

US Schulbus gebraucht kaufen – verrückt?

Roomtour Camper Jerry

Möchtest Du vielleicht auch einen US Schulbus kaufen und ausbauen? Dann sind vorgenannte Informationen sicherlich hilfreich.

Blog HOME