jerry retro camper der Retro Camper

Was erwartet Euch in diesem Artikel

Inhaltsverzeichnis

  • Warum ein amerikanischer Schulbus
  • Anforderungen
  • Gewicht
  • Zuladung
  • TÜV und Zulassung Wohnmobil
  • 1. Reise
  • 1. Defekt
  • Verbrauch

Schulbus aus den USA?

Zuerst die Frage, warum kein Wohnmobil von der Stange und stattdessen einen Retro Camper DIY?

Nun, ich selbst habe die Erfahrung mehrerer Wohnmobile europäischer Hersteller gemacht. Im wesentlichen gibt es dafür drei Hauptgründe.

  1. Grundriss deutscher / europäischer Modelle
  2. Möglichst hohe Zuladung
  3. Ausbau nach eigenen Vorstellungen / Geschmack = Unikat

Im Grunde genommen werden die gleichen Einbauten realisiert, welche ich auch gerne hätte. Relativ großes Bett, Bad mit Dusche, Schlafcouch, Küche usw. Auch mit der Qualität war ich eigentlich zufrieden. Und zuverlässig waren diese Wohnmobile von der Stange auch. Aber für meine Begriffe wird zu sehr versucht jeden Quadratzentimeter auszunutzen. Dies geht leider zu Lasten der Bewegungsfreiheit. Also sprich der Flur ist furchbar eng. Eigentlich können keine zwei Personen aneinander vorbei ohne irgendwelche Verrenkungen zu machen. Jemand steht im Flur und kocht. Nun ist keine Chance zum Beispiel ins Bad zu gelangen, mehr gegeben.

Es kann auch sein, dass alle Insassen von der Sitzgruppe aufstehen müssen, wenn einer auf Toilette muss. Das ist auf Dauer sehr lästig und einer meiner Kritikpunkte. Im US Schulbus habe ich zwar auch viel verbaut und es ist einigermaßen eng. Jedoch habe ich im entscheidenden Bereich 1 Meter Platz. Eben Tipps aus der Praxis.

Schulbus Amerika original
Schulbus Amerika original
Schulbus USA
Schulbus USA als Wohnmobil

Schulbus USA Gewicht

Als nächster Schritt steht die Umschlüsselung von LKW zu Wohnmobil an. In einer Tageszulassung wurde der amerikanische Schulbus „Jerry“ vom Verkäufer als LKW zugelassen. Als Wohnmobil war nicht möglich. Klar die Einbauten, die für den Typ Wohnmobil erforderlich sind, waren noch nicht vorhanden.

Nach meinem Ausbau sind nun Küche und Schlafgelegenheit vorhanden, so dass Jerry auch als Wohnmobil genutzt werden kann.

Was benötigt der TÜV Prüfer noch?

Das neue Leergewicht. Durch die Ausbauten sind einige Kilos hinzugekommen. Ein alter amerikanischer Schulbus fährt normalerweise auch nicht mit Wasser Vorrat durch die Gegend.

Gewicht bestimmen

Also ging es heute auf die Waage! Und was soll ich sagen, ich hätte mit etwas weniger Gewicht gerechnet. Jerry wog genau 4,42 Tonnen bei einem zulässigen Gesamt Gewicht von 5,45 Tonnen. Auf der anderen Seite war heute alles an Bord. Vollgetankt, 80 Liter Wasser Vorrat und was man sonst noch so braucht. Bleibt also eine Tonne für Personen, Kleidung und Lebensmittel. Das sollte reichen.

Gleichzeitig war dies zugleich auch die 1. Fahrt. Meine Auto Werkstatt hat mir dankenswerter Weise eine rote Nummer zur Verfügung gestellt.

Etwas ungewohnt war für mich vor allem die Breite von 2,50 Meter. An engen Passagen war dann mal stoppen und ausweichen angesagt. Außerdem sollte man die Kurven auch schön ausfahren. Gut, dass ich heute morgen noch den Beifahrer Spiegel angebracht habe. Nicht nur für das Rangieren Gold wert. Ansonsten lief Jerry wirklich sensationell. So ein V8 Turbo Diesel hängt ganz ordentlich am Gas, muss man doch auch sein Gewicht berücksichtigen. Die Automatik schaltete einwandfrei und bei Kick Down ging es dann ordentlich vorwärts.

Was mich ebenfalls überrascht hat, war die relativ angenehme Geräuschkulisse. Da war der Hobby 600 deutlich lauter.

Erste Fahrt, TÜV und Wohnmobil Zulassung

Umschlüsselung

Bevor die erste Fahrt angegangen werden konnte, muss ich Jerry vom LKW zum Wohnmobil umschlüsseln lassen. Über den Werdegang hatte ich im nachfolgenden Artikel bereits berichtet.

Amerikanischen Schulbus ausbauen

Also ging es gestern wieder mal zum TÜV Prüfer. Er hat sich zuerst einen Überblick verschafft über meine Ausbauten. Soweit ok, alles was für ein Wohnmobil nötig ist, war scheinbar vorhanden. Dann hat er kontrolliert, ob die Ausbauten vernünftig das heißt stabil durchgeführt sind. Zum Beispiel hat er am Steinwaschbecken gezogen und gerüttelt. Das hat sich natürlich keinen Zentimeter bewegt, ist es doch fest mit der Arbeitsplatte verbunden!

Gott sei Dank hat er nicht im Schlaf Bereich um die Ecke geschaut, dort war mir während der Fahrt der Fernseher umgefallen. Aber dafür sind Probefahrten da. Ladungssicherung ist ein gerne genommenes Thema, nicht nur für einen TÜV Prüfer. Nun ging es an die einzutragenden Sitzplätze. Von einem Beifahrersitz hat er mir abgeraten. In diesem Fall stimme ich nicht mit ihm überein, hatte aber auch keine Lust darüber zu diskutieren. Denn erstens habe ich den Beifahrersitz noch nicht und zweitens hat er mir noch einen Alternativvorschlag gemacht.

Er würde mir 3 Sitzplätze quer zur Fahrtrichtung auf der Couch eintragen, wenn 3 Beckengurte vorhanden sind. Also bin ich wieder nach Hause gefahren (vorgestern), um den 3. Beckengurt noch nachzurüsten.

Nun wurde noch alles mit Fotos dokumentiert, das neue Leergewicht eingetragen und entsprechendes TÜV Dokument ausgestellt. Kostenpunkt 175 Euro! Dazu wollte der Händler noch 40 Euro für die rote Nummer.

Eine Woche sollte dann die eigentliche Umschlüsselung (TÜV Papier) stattfinden. Dann stand einer Zulassung nichts mehr im Wege.

School Bus 1. Defekt

Grund für ersten Defekt?

Nach der ersten Fahrt erinnerte ich mich wieder an die verbaute Luftfederung. Vor der Zulassung hatte ich diesem Detail wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Jetzt wollte ich wissen, wie die Luftfederung nun eingestellt ist. Diese ist an der Hinterachse verbaut und kann zwischen 1 und 7 Bar vertragen. Dazu wird über zwei Außen Ventile Luft in zwei Bälge gepumpt. Bei Vollbeladung wird angeraten Richtung 100 PSI = 7 Bar zu gehen.

Also habe ich mir die Fuß Luftpumpe geschnappt und angesetzt. Ergebnis? Null. Keine Luft, das könnte natürlich ein Grund sein, dass die Federung an der Hinterachse bei der Probefahrt noch nicht optimal war. Beim anfänglichen pumpen dachte ich noch, dass ich nach der Fußarbeit mit einem wunderbaren Fahrverhalten belohnt werde.

Folgendes System ist in meinem amerikanischen Schulbus verbaut.

Es ist ein System von Firestone und heißt Rite Ride.

amerikanischer schulbus gebraucht kaufen

Da ich nun bei 4,2 Tonnen Leergewicht liege, dachte ich mir zum Start etwa 5 Bar zu versuchen. Ich wollte nach weiteren Probefahrten eigentlich Richtung maximaler Luftfüllung steigern.

1 Bar … 2 Bar … 3 Bar … kurz vor der 4 Bar Marke … Peng!

Der Luft Balg ist geplatzt. So ein Mist. Habe ich etwas falsch gemacht? Ich kann keinen Fehler finden, denn auch nach der Überprüfung (100 PSI max.) und der entsprechenden Umrechnung in Bar, hätten 3,8 Bar kein Problem sein sollen. Vielleicht waren diese auch einfach nur porös. Wenn sie seit 2000 verbaut sind, wäre das zumindest eine Erklärung. Es lohnt sich aber nicht großartig weitere Gedanken zu machen. Defekt ist defekt.

Jetzt muss ich mich um Ersatz kümmern. Das Original System kostet über 300 Dollar, natürlich ohne Einbau. Mal sehen, ob ich nur die Bälge als Ersatz bekommen kann.

Wer einen amerikanischen Schulbus gebraucht kaufen möchte, muss sich auf den ein oder anderen Schaden und Improvisationen einstellen.

US Schulbus Verbrauch

Nach nun mehr 3 Jahren hat sich der Verbrauch auf 15 bis 18 Liter eingependelt. Bei gemütlicher Überland Fahrt liegt unser US Schulbus bei etwa 15 Liter. Im Autobahn Verkehr bei Tempo 100 sind es meistens 17 bis 18 Liter.

Besuche uns doch mal bei Youtube. Wir würden uns freuen!

Update April 2020

Wir sind mittlerweile bei Grundriss 3.0 angelangt. Ein Schulbus aus Amerika hat schließlich auch andere Möglichkeiten. Und es gibt immer weitere Ideen.

Auch technisch wird unser School Bus ständig weiter entwickelt.

Der aktuelle Ausbau Stand

Kleiderschrank Camper Camper Retro Style Schlafbereich

Blog HOME