Van Life Tag 18

Dom Worms

jerry retro camper der Retro Camper

Komplette Van Life Doku

Van Life Tag 18

Heute heißt es Abreisen aus Speyer und weiter reisen nach Bad Kreuznach. Es ist nur eine kurze Distanz von knapp 100 km zurück zu legen und so nehmen wir uns vor, noch in Worms einen Stop einzulegen, um den DOM zu besichtigen.
Das Wetter ist leicht bewölkt und die Sonne schaut gelegentlich zwischen den weißen Wolken am blauen Himmel hervor. Es scheint ein schöner Tag zu werden.
Nach dem entspannten Frühstück kurz alles einpacken und gegen Mittag verlassen wir den weiter zu empfehlenden Stellplatz in Speyer am Technik Museum.

Van Life Tag 18
Van Life Tag 18
In Worms angekommen suchen wir einen Parkplatz möglichst nahe am DOM. Es ist nichts zu finden, entweder Parkhäuser, das passt von der Höhe nicht oder Parkstreifen an der Straße, die alle zu geparkt sind. So beschließen wir uns etwas vom Stadtkern zu entfernen und in einer Nebenstraße zu parken und mit den Rädern rein zu fahren.

Van Life Tag 18

Wir besichtigen zuerst das Wahrzeichen von Worms, den DOM.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danach gönnen wir uns noch ein Eis in unmittelbarer Nähe des Doms.

Eis

Von Weinbergen umgeben geht es weiter auf der A61 in Richtung Bad Kreuznach. Dort fahren wir zur Decathlon unsere zweite Packtasche abholen. Die erste hat sich so gut bewährt, dass wir eine weitere geordert haben. Das Abholen der bestellten Ware klappt zum zweiten Mal reibungslos. Bei der Gelegenheit wird noch ein Fahrrad gekauft. Nun fahren wir also mit 3 Fahrrädern im Innenraum unseres Bus durch die Gegend.

Bei dieser Gelegenheit versorgen wir uns auch wieder mit Lebensmittel. Wir müssen öfters mal einkaufen, da unsere Kühlbox zickt und verderbliche Ware schnell verbraucht werden muss.

Mit neuem Fahrrad, Satteltasche und den Einkäufen geht es dann am späten Nachmittag zum Stellplatz am Brauhaus in Bad Kreuznach. Diesen Stellplatz kennen wir noch aus dem Frühjahr 2019. Im Brauhaus gibt es leckeres Essen und gute Caipirinha. 

Der Stellplatz ist total voll. Wie gut, dass wir reserviert haben. Nach einer Runde über den Platz mit 50 Plätzen, entdecken wir unser Reservierungsschild. Ansonsten gibt es gerade noch zwei freie Plätze. Diese sind total eng. Wir haben Glück. Denn unsere Parzelle ist etwas größer und auch Sonnentechnisch sehr gut gelegen.

Da wir unseren Camper regelmäßig aufräumen müssen, da es sonst seht schnell ungemütlich und eng wird, sieht es nach dem Entladen der Räder auch schnell wieder prima aus, oder? Zu Abend wird mal wieder gegrillt. Es schmeckt einfach gut und es ist unkompliziert,

Innenraum

Am späten Abend, nach dem wir den Abwasch erledigt haben, drehen wir noch eine Runde mit den Rädern der Nahe entlang. Eine Probefahrt sozusagen, aber zuvor müssen noch Licht, Fahrradständer und Schutzbleche montiert. Es ist wunderbar an der Nahe entlang zu radeln. Um diese Zeit sind auch nicht mehr viele Spaziergänger unterwegs und wir können die Landschaft in Mitten von Salinen ungestört genießen. Morgen geht es dann auch in die City und wir werden Euch mit Bilder versorgen.

Eine gute Nacht wünschen wir Euch, bis morgen.

Sollte Dir diese Informationen hilfreich sein, so empfehle sie bitte weiter

Wenn Du uns bei diesem Projekt unterstützen möchtest, dann trete doch der Gemeinschaft Jerry Retro Camper bei und erhalte exklusiven Content über Van Life

Become a Patron!

Auf unserem Youtube Kanal findest Du ebenfalls Informationen zu Produkten und Camping Themen. Schau doch mal vorbei. 

Produkttests sind auch hier zu finden.

Tipps US Schulbus

Möchtest mehr über unseren Ausbau erfahren? Dann schau gerne in folgende Beiträge.

Amerikanischen Schulbus ausbauen

Roomtour Camper Jerry

Möchtest Du vielleicht auch einen US Schulbus kaufen und ausbauen? Dann sind vorgenannte Informationen sicherlich hilfreich.

Blog HOME