Solarpraxis Test mit Revolt HSG-650

bundle

jerry retro camper der Retro Camper

Schulbus Umbau 2021

Solarpraxis Test

Der HSG-650 von Revolt ist ein weiterer Solargenerator über den wir bereits berichtet hatten.

Revolt HSG-650

Heute geht es um die Solarleistung. Der Revolt kann im Bundle mit einem 100 WP Solarpanel erworben werden.

bundlekabel solarpanel

Im Bundle wird also der Generator und das Panel geliefert. Letzteres wird mit 5 Meter Solarkabel ausgestattet. Dies ist schon ganz hilfreich, wenn zum Beispiel der Camper im Schatten, das Panel aber in der Sonne stehen soll. Allerdings handelt es sich um eine Anderson Powerpole Connection. Für den Revolt passt dies, aber an anderen Solargeneratoren muss wohl häufiger adaptiert werden. Meistens sind die MC4 Verbindungen vorzufinden.

Vorteil

revolt solarpanel

Das Solarpanel ist platzsparend in der Tasche verstaut. Die Tasche ist kaum größer, als ein größerer Laptop.

Nachteil

Solarpraxis Test
Solarpraxis Test

Wie hier zu sehen, besteht das Panel aus 8 Elementen. Der Vorteil ist auch gleichzeitig ein Nachteil. Denn das Panel lässt sich kaum vernünftig ausrichten = aufstellen. Dazu ist es zu flexibel und bereits bei leichtem Wind klappt es der Länge nach zusammen. Es bleibt also nur die flache Ausrichtung auf dem Boden zum Beispiel. Im Sommer ist dies noch okay. Im Winter fehlt aber die Möglichkeit das Panel im Winkel von 45 Grad zur Sonne auszurichten. Es gibt leider keinen Aufstellmechanismus, wie klappbare Ständer oder ähnliches.

Revolt HSG-650 Test – Solareingang

Zum Testen habe ich heute das 100 WP mit einem stationären 130 WP auf dem Dach unseres Busses verbunden. Dieser String liefert also 230 WP. Im Ecoflow River 600 kommen bei den heutigen Bedingungen (3. April) ca. 130 Watt und maximal 150 Watt rein.

Wie sieht es nun mit dem Revolt aus?

Dazu stecke ich kurzer Hand auf Anderson Powerpole um und schließe den String nun an den Revolt an.

Ergebnis: Nur Sekunden später werden nur zwischen 62 und 65 Watt Solarleistung angenommen!

Fazit

Leider ist der Solareingang des Revolt auf 65 Watt beschränkt. Das ist sehr schade, denn dadurch wird die Ladezeit auch über Solar nicht maßgeblich reduziert. Ob ein 100 WP Panel da Sinn macht? Ich frage mich, warum es sogar ein Bundle mit 160 WP Panel gibt, denn dies kann der Revolt definitiv nicht verarbeiten.

Es bleibt also bei meiner Lösung. Den Solarertrag (heute max. 150 Watt) lade ich den Ecoflow River 600, während ich zeitgleich den Revolt über USB-C PD verbinde und mit 60 Watt lade. Somit bekommt der River anteilig 90 Watt und der Revolt 60 Watt (bei heutigen Bedingungen). Es geht dann zumindest kein Solarertrag verloren. Siehe auch den nachfolgenden Artikel Powerstation erweitern

Wenn Du uns bei diesem Projekt unterstützen möchtest, dann trete doch der Gemeinschaft Jerry Retro Camper bei und erhalte exklusiven Content über Van Life, Camping und vieles mehr

Become a Patron!

Auf unserem Youtube Kanal findest Du ebenfalls Informationen zu Produkten und Camping Themen. Schau doch mal vorbei. 

Produkttests sind auch hier zu finden.

Tipps US Schulbus

Möchtest mehr über unseren bisherigen Ausbau erfahren? Dann schau gerne in folgende Beiträge.

Amerikanischen Schulbus ausbauen

Roomtour Camper Jerry

Möchtest Du vielleicht auch einen US Schulbus kaufen und ausbauen? Dann sind vorgenannte Informationen sicherlich hilfreich.

Blog HOME