AGM vs LIFEPO4 im Camping Kleinbus

jerry retro camper

 der Retro Camper

Camping Kleinbus Batteriewahl?

AGM vs LiFePO4

LIFEPO4 ist in aller Munde, müssen wir alle auf den Zug aufspringen?

Seit einiger Zeit gibt es nun die Lithiumeisenphosphat Batterien. Beworben wird sie mit

  1. Langlebigkeit
  2. Entnahme hoher Ströme möglich
  3. 100% Kapazität stehen zur Verfügung (eher 90%)
  4. geringeres Gewicht (wichtig für Zuladung)

Hört sich erstmal nicht schlecht an. Wer braucht das nun?

https://de.wikipedia.org/wiki/Lithiumeisenphosphat

Beginnen wir mit einer Annahme, damit wir einen Vergleich vornehmen können. Nehmen wir also an, wir bräuchten oder hätten gerne 100ah = 1200 Watt Entnahmemöglichkeit.

Im „Normalfall“ wäre dies ausreichend, um ca. 2 Tage im Kleinbus Camper autark zu sein. Also ohne Stromzufuhr durch Landanschluss, Solar oder Lichtmaschine des Fahrzeuges.

Beispiele für eine LiFePO4 Batterie

Camping Kleinbus Batteriewahl
Camping Kleinbus Batteriewahl

Alternativ stehen nach wie vor Blei Säure, AGM oder GEL Batterien zur Auswahl. Aus Sicherheitsgründen wurden Blei Säure Batterien mittlerweile mehr oder weniger durch AGM abgelöst. Diese sind wartungsfrei und sind bei den Wohnmobilhersteller meines Wissens die 1. Wahl.

Wichtig für unseren Vergleich ist, dass man diesen Batterien in der Regel „nur“ 30% entnehmen sollten. Ansonsten leidet die Haltbarkeit, die sogenannten Ladezyklen nehmen ab. Das heißt, wir müssen etwa mit der dreifachen Kapazität kalkulieren. Das bedeutet ca. 300ah, sodass wir 100ah entnehmen können.

Beispiel für entsprechende AGM Batterien

Hier müssen wir 2x 150ah anvisieren. 

Und damit sind wir auch schon beim springendem Punkt. 

1.200 Euro LiFePO4 vs 520 Euro AGM bei etwa gleicher Kapazität (100ah Entnahme)

Für mein Empfinden ist dies für die breite Masse noch nicht empfehlenswert, trotz nachvollziehbarer Vorteile. Es gibt sicherlich den ein oder anderen Einsatzzweck. Wenn es zum Beispiel auf jedes Kilogramm bei der Zuladung ankommt oder regelmäßig hohe Ströme entnommen werden. Mikrowelle fällt mir ein. Kochen oder eine Klimaanlage wären andere Anwendungen. Das sind die typischen Wechselrichter Anforderungen.

Auf der anderen Seite kann ich in meinem Camping Kleinbus eine 650 Watt Kaffeemaschine mit 1000 Watt Sinus Wechselrichter ohne Probleme an meiner AGM Batterie betreiben.  

Sollte Dir diese Informationen hilfreich sein, so empfehle sie bitte weiter

Blog HOME
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Tipps. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentar verfassen