Produkttest Review Rückfahrkamera

jerry retro camper der Retro Camper

Produkttest Rückfahrkamera

Nach den ersten Fahrten war die Entscheidung eigentlich klar. Eine Rückfahrkamera muss her. Man tut sich doch etwas leichter, wenn man sieht, was hinter einem so los ist. Gerade beim Rangieren ist eine solche Kamera schon eine Erleichterung. Ich wollte nicht wahnsinnig viel Geld dafür ausgeben und der Aufwand für die Verkabelung sollte überschaubar sein. Soweit zu meinen Anforderungen. Ich habe mich letztendlich für dieses Produkt entschieden und möchte hier nun meine ersten Eindrücke schildern.

Rückfahrkamera Review nach ersten Eindrücken

Aus meiner Sicht gibt es bei diesem Produkt folgende Vorteile

  1. Preiswert
  2. geringer Verkabelungsaufwand, da Funkbetrieben
  3. ausreichend Information sowohl tagsüber, als auch abends
Sender Kamera
Sender Kamera
Rückfahrkamera
Rückfahrkamera

Im Detail ist eine Rückfahrkamera für 75 Euro durchaus eine preiswerte Alternative. Die Kamera als solches ist klein und kann mittels 3M Streifen an der Nummerschild Halterung gut befestigt werden. Sie wird zum Beispiel mit dem Rückfahrlicht gekoppelt und dadurch mit Strom versorgt, wenn man rückwärts fährt. Ich habe sie erst einmal dauerhaft an die 12 Volt Bordbatterie angehangen. Dort zieht sie zwar 0,1 Ampere, ist aber dauerhaft verfügbar. So auch während der Fahrt. Durch den Funksender werden die Bilder kabellos an den Bildschirm vorne übertragen. Dieser wird simple an einen 12 Volt Zigarettenanzünder angeschlossen.  

Produkttest Rückfahrkamera
Monitor

Zur Qualität:

Im Grunde genommen hatte ich mir nicht so wahnsinnig viel erwartet. Aber die Qualität ist für meine Zwecke und Ansprüche vollkommen ausreichend. Das farbige Bild ist relativ scharf und auch abends sind Hindernisse ausreichend gut erkennbar. Zweck erfüllt.

 

Sollte Dir diese Informationen hilfreich sein, so empfehle sie bitte weiter

Blog HOME
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Tests. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Kommentar verfassen